Wie im letzten Jahr fand ein großes Triathlon Wochenende in Chieming statt, bei dem auch die Deutsche Meisterschaft der Gehörlosen ausgeschrieben waren.

Am Samstag standen die Wettbewerbe im Einzel und Staffel der Volksdistanz auf dem Programm. Im Staffel starteten die Titelverteidiger vom GSV Bielefeld, bestehend aus Martin Koppe, Ulrich Rübbelke und Benjamin Heese. Die Anmeldeliste verriet schon im Vorfeld, dass die Konkurrenz stärker als 2017 besetzt ist. Martin Koppe im Schwimmen mit einer Zeit von 9:57 min, Ulrich Rübbelke auf dem Rad in 40:58 min und Benjamin Heese lief in 23:48 min ins Ziel. Leider reichte es diesmal nur zum 4. Platz in der Gesamtwertung unter den Gehörlosen.

Am Sonntag wurde im Triathlon der Deutsche Meister in Kurzdistanz unter den 45 Jährigen und ab den 45 Jährigen ermittelt. Martin Koppe vom GSV Bielefeld war als Mitfavorit in seiner Altersklasse am Start. Die 1,5 km Schwimmen schaffte er in 28:06 min, die 40 km auf seinem Spezialrad in 1:08:55 Std. und die 10 km im Laufen in 52:14 min. Mit über 5 min Vorsprung im Ziel auf den 2.-platzierten Volker Marks wurde Martin Koppe Deutscher Meister der AK45! Eine erfolgreiche Revanche im Vergleich zum letzten Jahr. Martin Koppe bekam zur Ehrung die Goldmedaille und einen Pokal aus Holz vom DGS Triathlon überreicht. Darauf ist er ganz stolz.

Der GSV Bielefeld gratuliert Martin Koppe zu seinem Erfolg!